+++ ACHTUNG: Krumme Preise im Shop? Wir reichen 3% Mehrwert statt Steuer direkt als Rabatt an euch weiter! +++

Wallbox Auswahl und Installation - alle Informationen für Eigenheime

Der Traum vom eigenen Wohnhaus, wenn du hier angelangt bist, planst und baust du deinen Haus oder lebst bereits in deinem eigenem Heim. Hier erfährst du, was es bei der Installation einer eigenen Wallbox zu beachten gilt. Wir möchten dir eine Schritt für Schritt Anleitung mitgeben, damit du am Ende dein Elektroauto oder Plug-In-Hybrid zu Hause aufladen kannst. 

1.) Eine Frage der Sicherheit

  • Wallboxen sind Starkstromanlagen, deshalb immer von Elektroinstallateuren oder Ladeinfrastruktur-Spezialisten installieren lassen
  • alle Wallboxen von E-Autos.de/shop sind für Außenstellplätze geeignet (Schutzart IP/54 IK08)
  • kauft ihr andere Wallbox-Typen, achtet das mindestens Schutzart IP/44 gewährleistet ist
  • Zugangsbeschränkung - haben dritte Personen Zugang zur Wallbox? Häufig wird die Wallbox mittels einem PIN, via App, einer RFID Chipkarte oder wie unser Copper SB smart wie bei einem Handy durch Gesichtserkennung gestartet

2.) Die richtige Wallbox auswählen

  • den passenden Steckertypen für dein Elektroauto oder Plug-In-Hybrid auswählen; nutzt gerne auch die Visualisierungen unserer Steckerübersicht
    • der Typ 2-Stecker (oft auch als "Mode 3" oder "Mennekes"-Stecker bezeichnet) ist europäischer Standard und passt an den meisten Elektroautos und Plug-In-Hybriden
    • der Typ 1-Stecker wird vor allem bei den anfänglichen asiatischen E-Autos und Plug-In-Hybriden benötigt
  • die Ladeleistung kann von 7,4 kW (für Fahrzeuge mit Typ 1-Stecker), 11 kW und 22 kW liegen, empfehlenswert ist für Plug-In-Hybride oder kleinere Elektroautos die 11 kW-Variante (nicht genehmigungspflichtig siehe "Netzbetreiber informieren"), für Elektroautos mit großen Batterien ist die 22 kW Wallbox sinnvoll. Wer zukunftsorientiert entscheidet, schafft direkt die 22 kW Wallbox (ist auf 11 kW drosselbar) mit einem marginal höheren Preis an.
  • denkt an die richtige Kabellänge: Wo ist der Ladeanschluss eures Elektroautos bzw. eures Zweitwagens? Ist der Stecker am Heck, am vorderen Kotflügel oder an der Nase des Autos? Unter Beachtung der gewünschten Parkrichtung könnt ihr zwischen 5 Meter und 7 Meter bei Wallboxen mit fest angeschlagenem Kabel wählen. Sofern du mehrere Stromautos an einem Ladepunkt versorgst, raten wir zur Wallbox Copper SB und externen Ladekabeln in verschiedenen Kabellängen und Farben.
  • Hinweis auf ein letztes Kriterium: Wollt ihr Features, Konnektivität und eine intelligente Wallbox? Alle Wallboxen in unserem Shop sind Bluetooth und Wi-Fi-fähig in können via App gesteuert werden, der Copper SB kann mittels Ethernet und 4G (Optional) komplett in dein Smart Home integriert werden
  • Hin und her gerissen und noch nicht 100-prozentig sicher, dann komm mit den offenen Fragen auf uns zu: shop@e-autos.de oder +49 (0) 351 811 35 095 Wir helfen gern! 😊 🚗 🔋
Unsere absolute Bestseller-Wallbox

Die Wallbox Pulsar Plus ist eine intelligente Ladelösung für dein Zuhause. Das Laden kannst du ganz einfach via App steuern um zum Beispiel günstigen Nachtstrom zu "tanken".

SHOP NOW

3.) Installateur finden und Installationskosten im Griff haben

Garage, Carport oder Stellplatz am Eigenheim sind fertig. Elektroauto oder Plug-In-Hybrid ist bestellt oder steht bereits vor dem Haus. Sogar die Auswahl der smarten Wallbox ist bereits geschehen und bestellt, aber Wer installiert die Wallbox? Was kostet die Installation? und welche unsichtbaren Hürden lauern noch bis zum ersten Ladevorgang an der eigenen Wallbox? Hier fassen wir die Schritte und Tipps für dich zusammen:

  • Installationspartner sind klassische Elektroinstallateure oder spezialisierte Partner für Ladeinfrastruktur
  • 1. TIPP: Leistung des Hausanschlusses checken! Bei älteren Bestandsimmobilien kann der Hausanschluss eines Einfamilienhauses nur 22 kW oder 24 kW Leistung haben. Fragt in diesem Fall den Energieversorger an, ob die Leistung steigerbar ist. Gegen eine Gebühr ab 60,- Euro ist das oft möglich.
  • die durchschnittliche Installation einer Wallbox inklusive Einweisung dauert ungefähr 4 Arbeitsstunden, sofern der Stromanschluss bereits am Stellplatz anliegt. Für einige Elektriker ist das Thema ebenso neu wie für den Auftraggeber. Passt also auf die Aufwandsabschätzung auf und lasst euch transparent aufschlüsseln welche Kosten neben Arbeitsleistung noch anfallen.
  • zur Installation von Wallboxen sind Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) notwendig. Der Gleichstrom-Schutzschalter (FI B-Schalter oder FI A-Schalter mit EV Gleichstromerkennung) ist bei all unseren Wallboxen integriert. Lediglich der FI Typ A-Schutzschalter (Kosten ca. 35,- Euro) muss vom Installateur zwischen Stromquelle und Wallbox geschalten werden. Die Informationen sind für den Installationspartner in den Datenblättern der Wallboxen zugänglich.
  • 2. TIPP: Wallboxen sind anmeldepflichtig!
    • eine Wallbox bis einschließlich 11 kW Ladeleistung muss beim Netzbetreiber oder Energieversorger angezeigt werden
    • eine Wallbox mit einer Ladeleistung von 22 kW muss vom Netzbetreiber oder Energieversorger genehmigt werden
Den Anschluss nicht verpassen?
Trag dich hier in unseren Newsletter ein:

Mit Bestätigung der Newsletter-Anmeldung akzeptierst du unsere Datenschutzbedingungen.

ZURÜCK NACH OBEN